Sonntag, 18. Januar 2015

EU-Austritt, Lesermeinung VK – 17.1.2015

So mancher fragt sich ängstlich, was nach dem EU-Austritt sein wird. Für mich ist die Sache schon gegessen! Denn ich weiß, dieses Volksbegehren ist unsere letzte Chance. Die Österreicher verstehen –  KONZERNHERRSCHAFT ist unvereinbar mit Demokratie und KONZERNWIRTSCHAFT tötet unsere Volkswirtschaft! Durch den gemeinsamen Kampf  für unser Land u. u. Kultur werden die Österreicher zusammengeschweißt, halten wieder zusammen. Wir behalten die sauer verdienten Milliarden für uns, bauen damit Wirtschaft, Landwirtschaft und Bundesheer wieder auf, sichern die Pensionen für das Alter. Wir schließen uns der EFTA an, rücken näher mit der Schweiz zusammen, finden in unseren Nachbarländern Partner, führen keinen Krieg mit Russland, brauchen keine teuren Battlegroups. Und wenn’s uns gut geht, können wir auch anderen helfen. Und Österreich wird nicht allein bleiben, denn viele Länder werden uns folgen! Habt keine Angst, das wahre Europa kann ohne Österreich nicht Europa sein, nur eine Kolonie von US-Konzernen! In der direkten Demokratie, die Österreich dann ist, wird’s natürlich für parasitäre Politiker keine fetten EU-Posten mehr geben. Der Bürger wird selber die Verantwortung übernehmen –  denn wer zahlt, der schafft auch an!
Viktor Koschelu, Wien


***


Freitag, 16. Januar 2015

Leserbrief in der Kronenzeitung vom 16.1.2015

Das freie Wort
Auf die Frage von Dr. Ernie Hackl aus Ansfelden: „Wann startet ein Volksbegehren zum Austritt aus der EU?“ gibt es eine erfreuliche Antwort: Das Volksbegehren wird von 24. Juni bis 1. Juli 2015 österreichweit stattfinden. Dem mit rund 9800 Bürger-Unterschriften unterstützten Einleitungsantrag für ein überparteiliches EU-Austritts-Volksbegehren wurde vor wenigen Tagen vom Innenministerium per Bescheid stattgegeben. Damit ist nun offiziell, dass der Austritt aus der EU rechtlich und politisch zulässig ist; in der genannten Eintragungswoche können alle wahlberechtigten Österreicher und Österreicherinnen dafür in den Gemeindeämtern und Magistraten unterschreiben.


Inge Rauscher,Zeiselmauer
erschienen am Fr, 16.1.
´

Sonntag, 11. Januar 2015

Videos zum EU-Austrittsvolksbegehren

Kurze Version (Dank an Renate Zittmayer):


 



 Ganze Pressekonferenz 
(Besten Dank an Günter Deutschinger)
Kontakt:
+43 664 3514235
Matschenbloch 20
9423 Sankt Georgen
mailto:deutschinger@gmail.com
´